Kalendarium

Die allgemeine Zeitrechnung der Welt geht auf den Kalender von Ael-Laqui zurück, wie er vor tausenden von Jahren definiert wurde. Er wird in dieser Form tatsächlich sowohl in Borjanal, Iskar und Ael-Laqui noch verwendet, wenngleich sich regionale Unterschiede und Besonderheiten eingeschlichen haben.
Vaskanti und die Inselreiche verwenden einen ähnlichen Kalender, der sich aber bemerkenswert vom ursprünglichen weg entwickelt hat. Dieser Sonderkalender wird separat behandelt.

Wie alle Fragen des täglichen und spirituellen Lebens auf dem Vitadon ist der Kalender um die 8 Elemente zentriert. Ein Tag hat 32 Stunden, eine Woche 8 Tage, ein Monat 8 Wochen und ein Jahr 8 Monate. Die Monate sind den Elementen zugeordnet, ebenso die Wochentage und der Zyklus der Jahre. Besondere mystische Eigenschaften des Elements werden einer Zeitphase zugesagt, die sich im jeweiligen Element befindet.

Die Tage der Woche

  • Wochenfried (Wasser)
  • Rivelstag (Luft)
  • Karnstag (Erde)
  • Solstag (Feuer)
  • Ordtag (Blut)
  • Messtag (Klang)
  • Klarblick (Kristall)
  • Wochenruh (Schatten)

Die Monate

  • Frostquell (Wasser)
  • Tauen (Luft)
  • Mittsaat (Erde)
  • Himmelsgold (Feuer)
  • Ringsichte (Blut)
  • Stratosfunke (Klang)
  • Ätherwehe (Kristall)
  • Schattenwende (Schatten)

Der vitadonische Frühling beginnt im Tauen und endet mit Mittsaat. Himmelsgold und Ringsichte, wo der Ring des Planeten in einen besser sichtbaren Winkel wandert, markieren den Sommer, während der Herbst in den Monaten Stratosfunke und Ätherwehe den nahenden Winter ankündigt, der zur Schattenwende beginnt und bis in den Frostquell dauert.

Die Borjanesen verwenden einen festen, numerischen Kalender, der die Jahre seit dem Beginn des Arkanum des Lichts zählt. Auf Ael-Laqui wird jedoch das Jahr einem Element und einem Ereignis zugeordnet, das von der denkenden Festung zur Mitte der Schattenwende verkündet wird.

Eigenen Kommentar abgeben

Du musst Dich einloggen um einen Kommentar zu schreiben.